40 Jahre Fairer Handel in Freiburg

 

 

 

Idee:

Seit der Mitte der 70er Jahre gibt es das Süd-Nord-Forum und seitdem setzen sich die Mitglieder und die Mitarbeiterinnen im Weltladen für Fairen Handel in Freiburg ein. Grund genug, Junge und Junggebliebene zusammenzubringen, um gemeinsam die Erfolge der vergangenen Jahrzehnte zu feiern. Interviews über vier Jahrzehnte, Infostände von Fair-Handelsakteuren und die Musik von Grupo Sal runden den Abend ab.

 40 Jahre DSC06963

 

 

 

Projektträger:

Süd-Nord-Forum e.V.

Beteiligte Akteure:

Süd-Nord-Forum e.V.  ž weitere Fair-Handelsakteure ž  Grupo Sal
Gründungsmitglieder und Akteure des Fairen Handels

Zielgruppe

Bürgerinnen und Bürger

Ansprech-partner/in:

Carolin Bersin-Tarda, Süd-Nord-Forum e.V.

 

Link:

ewf-freiburg.de/sued-nord-forum-e-v/

Stand:

September 2016

Download 40_Jahre_Süd-Nord-Forum (271 kb, pdf)

 

Bericht

Aus der Entwicklungshilfe für Erdbebenopfer in Guatemala Mitte der 70iger Jahre heraus, entwickelte sich die Freiburger Fair-Handelsbewegung. Das Süd-Nord-Forum kann nach 40 Jahren auf eine lange Reihe von erfolgreichen Aktionen und Kampagnen zurückschauen, die den fairen Handel in Freiburg stark gemacht haben.

Ein vielfältiges Programm bot dabei beste Unterhaltung. Nepalaya, Fairjenas und Zündstoff Fair Clothing als Beispiele regionaler Fair-Handelsunternehmen präsentierten ihre Waren und informierten gerne zu ihrer Herstellung. Passend dazu war die Freiburger Premiere der Ausstellung „Im Fadenkreuz - Hintergründe der Bekleidungsindustrie“ zu sehen. 12 Infotafeln informierten über Missstände in der internationalen Textilproduktion, über Handlungsoptionen und Alternativen.

Gründungsmitglieder der ersten Generation des Süd-Nord-Forums kamen hier nach langer Zeit wieder zusammen und gestalteten spontan einen „Nostalgiestand“, an dem sie ehemalige wegweisende  Bücher und Fibeln sowie klassische Waren aus der Anfangszeit des Fairen Handels zeigten. Um 20 Uhr begrüßte dann Bürgermeisterin Frau Stuchlik alle Anwesenden und führte mit vielen guten Aspekten zum Engagement und Fairen Handel in Freiburg in den Abend hinein. Gründungsmitglieder und Akteure des Fairen Handels wurden von Birgit Schößwender zum Thema und zu ihren Aktivitäten interviewt. Musikalische Zwischeneinlagen gab es von GrupoSal, die mit lateinamerikanischen Rhythmen von Salsa bis Tango  dafür sorgten, dass niemand ermüdete und zum Schluss noch ausgiebig das Tanzbein geschwungen wurde.

Agenda 21-Büro Freiburg ž Dietrich Limberger ž Schwabentorring 2 ž 79098 Freiburg ž
Oktober 2016

 

 

 

nach oben