Energie - 3 Regio

 

Idee:

Gründung eines trinationalen Netzwerkes am südlichen Oberrhein zur Förderung nachhaltiger Energien im Dreiländereck Deutschland, Frankreich, Schweiz.

Energie3Regio_Bild1

Energie3Regio_Bild2

Fotos: G. Löser

Projektträger:

Förderverein Zukunftsenergien
SolarRegio Kaiserstuhl e.V.

Beteiligte Akteure:

Netzwerk aus 28 Vereinen

Zielgruppe

Vereine

Ansprechpartner/in:

Dr. Georg Löser

Link:

www.energie-3regio.de

Stand:

April 2008

Download: Energie-3 Regio (28 kb, pdf)

Energie - 3 Regio

Das trinationale Netzwerk Energie-3Regio am südlichen Oberrhein wurde zunächst von fünf, dann von 10 Partnervereinen beim Startworkshop in Freiburg i.Br. im März 2003 gegründet. Es wurde anstelle des Arbeitstitels des Förderantrags ein griffiger sprachneutraler Name für das Netzwerk gefunden: Energie-3Regio.

 

In der Projekt-Laufzeit 2003/2004 wurde folgendes erreicht:

  • Das Netzwerk wurde auf 28 Partnervereine erweitert: Die gemeinsame Deklaration Energie-3Regio wurde von zunächst von 10, später insgesamt von 28 Vereinen gezeichnet und mit Erfolg veröffentlicht. Die Deklaration hat das Potenzial eines wichtigen Dokuments für die Entwicklung nachhaltiger Energien im Dreiländereck.
  • 30 E-Mail-Rundschreiben der Projektleitung zu inhaltlichen und organisatorischen Punkten ergingen zweisprachig an das Netzwerk, welches auch Übersichten zu relevanten Terminen am südlichen Oberrhein erhielt.
  • Drei zweisprachige Infoschriften wurden erstellt und verteilt bzw. veröffentlicht.
  • Ein kleines zweisprachiges Energie-Wörterbuch wurde erstellt und ins Internet eingestellt (siehe www.energie-3Regio.de).
  • Drei öffentliche Informationstage in Rouffach, Breisach und Basel und zwei öffentliche Energie-Konferenzen in Basel und der Erste Energiegipfel Energie-3Regio in Breisach wurden Mitte 2003 durchgeführt.
  • Über 1200 Personen wurden kontaktiert, 450 persönlich zu nachhaltigen Energien beraten, viele Zehntausend waren über Pressemitteilungen bzw. Presseberichte erreichbar.
  • Über 1 200 Stunden freiwilliger Tätigkeit (auch qualifizierter Art z.B. für Übersetzungen, Pressearbeit, Vorträge und Konferenzorganisation) der Partner/ Teilnehmer/ Projektleitung wurden für die Projektlaufzeit verzeichnet.

 

Folgewirkungen:

Die zweisprachige Deklaration Energie-3Regio vom März 2003 für eine Energie-Modellregion am Oberrhein wurde an wichtige politische Institutionen und Persönlichkeiten in der trinationalen Region verteilt und von einigen Adressaten schriftlich oder mündlich sehr begrüßt. Sie ist auch 2008 unverändert aktuell und inspirierte offensichtlich die Resolution der Deutsch-Französisch-Schweizerischen Oberrheinkonferenz vom 8. Dezember 2006 für eine Energie-Modellregion am Oberrhein sowie die Resolution des Jugendparlaments Oberrhein e.V. im November 2007.

Das Netzwerk ist auf Dauer angelegt. Zwar konnte dank ECO-Stiftung die Internetpräsenz kostengünstig aufrechterhalten werden, mangels Grundausstattung beschränkte sich die Netzwerkarbeit nach Projektende aber zunächst auf jährlich ca. 10 bis 15 Rundmails an die Partner zu Terminen und Folgeprojekten.

Zwei wichtige Folgeprojekte konnten über ECOtrinova e.V., Freiburg, als derzeit zu Klimaschutz grenzüberschreitend aktivstes Mitglied des Netzwerkes mit ideellen Partnern aus Reihen des Netzwerks beantragt und finanziert werden. Beide Projekte gewannen Fördermittel beim Landeswettbewerb des Umweltministeriums Baden-Württemberg zu Agenda21-Projekten. Hinzu kamen kleine Kofinanzierungen vom Agenda21-Büro Freiburg und der ECO-Stiftung für Energie-Klima-Umwelt sowie große Beiträge durch freiwillige Mitwirkungen:

1. Nachhaltigkeit rheinüberschreitend für Klimaschutz-Energie und Wasser-Gewässer im geplanten Eurodistrikt Region Freiburg / Centre et Sud Alsace, u.a. um dort auch Bürgerbeteiligung einzubringen. Dieses umfangreiche abgeschlossene Projekt mit Laufzeit 2004-2005 erbrachte insgesamt 45 grenzüberschreitende Projektideen aus Vereinen und Bürgerschaft, die beim 1. Ökogipfel in Breisach und in Grün-und Blaubüchern zweisprachig vorgestellt wurden, siehe separater Projektbericht von ECOtrinova e.V., April 2008.

2. Zwei Sonnen-Energie-Wege im Eurodistrikt Region Freiburg / Centre et Sud Alsace. Dieses Projekt (Laufzeit 2007 bis Nov. 2008) greift eine Projektidee des Projekts Nachhaltigkeit rheinüberschreitend auf, siehe separater Projektbericht von ECOtrinova e.V., April 2008.

 

Kontakt/Projektleitung/Netzwerk-Betreuung: Dr. Georg Löser, Weiherweg 4B, D-79194 Gundelfingen, privat: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it Internet: www.energie-3regio.de, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

Gefördert von der Région Alsace und deren Partnern des INTERREG-IIIA-Rahmenprogramms <Begegnungen am Oberrhein> (peope-to-people) zu 23,3% als Projekt <Initiative Energie TriRhena>. Weitere Kofinanzierungen: Agenda21-Büro der Stadt Freiburg, ECO-Stiftung, TRUZ e.V./CET, Weil a.R., sun21, Basel; Ehrenamt