Fördermöglichkeiten

Projektförderung 2017

Das Agenda 21 - Büro derStadt Freiburg unterstützt Projekte engagierter Gruppen, Initiativen und Institutionen. Anträge jetzt einreichen!

Antragfrist endet am 30. Juni 2017

Vereine und Gruppen, aber auch Initiativen und Institutionen stehen häufig vor Finanzierungsfragen.
Zukunftsfähige Projekte können durch das Freiburger Agenda 21-Büro, zum Beispiel bei der Öffentlichkeitsarbeit, der Fortbildung oder den Materialkosten durch Zuschüsse unterstützt werden. Interessierte Initiativen, Vereine oder Institutionen können ihren Antrag bis zum 30. Juni 2017 bei folgender Adresse einreichen.

Agenda 21- Büro Freiburg
Schwabentorring 2
79098 Freiburg
Tel.: 0761-7678511

und per E-Mail an This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it senden.

In den letzten Jahren konnten weit über 300 nachhaltige Projekte vom Agenda 21 - Büro Freiburg initiiert, unterstützt und gefördert werden. Das Spektrum der Projekte, Maßnahmen und Veranstaltungen ist vielfältig. Freiburger Stadt-schokolade, Experimente mit Erneuerbaren Energien, Klima - Rallye Freiburg, Weltladen - Erkundungszirkel, Energie - Sparberaterinnen, Klimaschutz zum Anfassen, Samstags - Forum, Solare Küche, Sonnen – Energiewege, Stromsparen im Haushalt, Seminar zu Blockheizkraftwerken, Schuldetektive, Einfach – Leben – Schule, Kaffee Freinica, Schokoladenwerkstatt, Kampgne "Mensch.Macht.Handel.Fair." oder Nachhaltiger Verkehr sind Beispiele für erfolgreiche Projekte und Aktionen.

Bitte nutzen Sie das Antragsformular                                             

Mit freundlichen Grüßen
Dietrich Limberger

 

Projekte-Fonds Freiburg

Bürgerinnen und Bürger investieren nicht nur viel Zeit, sondern oft auch eigene finanzielle Mittel für ihre ehrenamtliche Tätigkeit. Der Projekte Fonds soll die bürgerschaftlich Engagierten finanziell entlasten, damit sie in ihren Gruppen effizient und erfolgreich arbeiten können.

Gefördert werden Projekte, Veranstaltungen und die laufende Arbeit von Gruppen. Es  werden vor allem Vorhaben gefördert, die von kleinen, unabhängigen Gruppen durchgeführt werden. Wichtig ist eine kurze Beschreibung der Gruppe sowie deren Ziele und Aufgaben, des Vorhabens, der Kostenplan und die erforderlichen Mittel.

Die Anträge müssen schriftlich bei einer der nachfolgenden Einrichtungen eingereicht werden:

  • Agenda 21-Büro der Stadt Freiburg
  • FARBE e.V.
  • Freiburger Freiwilligen-Agentur
  • Koordinationsstelle Bürgerschaftliches Engagement der Stadt Freiburg
  • Selbsthilfebüro Freiburg/ Breisgau-Hochschwarzwald
  • Treffpunkt Freiburg e.V.

Für den Antrag bitte das  bereitgestellte Antragsformular herunterladen und danach bearbeiten.
Der Einsendeschluss 2017 wird noch bekanntgegeben.

 

 

Projektförderung

Zuschuss für Projekte in Freiburg zu den Themenbereichen
Fairer Handel und Eine Welt

Sehr geehrte Damen und Herren,
Das Agenda 21-Büro der Stadt Freiburg unterstützt  Projekte, die den Fairen Handel fördern und/oder sich mit den Themen Fairer Handel und Eine Welt auseinandersetzen.
Ziel der Förderung ist, die Bürgerinnen und Bürger zu ermutigen und zu befähigen sich in Freiburg für globale Gerechtigkeit einzusetzen.
Die Projektförderung will auch den Prozess des Umdenkens in der eigenen Gesellschaft fördern, Kenntnisse über globale Zusammenhänge und
wechselseitige Abhängigkeiten vermitteln, Handlungsmöglichkeiten aufzeigen
und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung wecken.
Bitte reichen Sie die Projektanträge jetzt ein. Falls dies kurzfristig nicht möglich
ist, reichen Sie diese bitte bis spätestens zum 30. November 2015.
Unseren Projektantrag finden Sie auf der rechten Seite.
Wir bitten Sie, den Projektantrag im Original mit Unterschrift einzureichen und
eine kurze Darstellung des geplanten Projekts beizufügen sowie uns diese
zusätzlich elektronisch zuzusenden.
Hilfestellung bei der Bewerbung können Sie beim Agenda 21-Büro Freiburg
unter 0761 – 7678511 und
per E-Mail unter This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it erhalten.

 

Projektförderung 2015

Förderung zukunftsfähiger Projekte - Freiburger Agenda 21

Das Agenda 21-Büro steht grundsätzlich allen interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürgern offen. Eines der ausdrücklichen Ziele der Freiburger Agenda 21 ist die Förderung von bürgerschaftlich initiierten Projekten und Ideen. Zudem besteht die Möglichkeit, für Projektideen einen Zuschussantrag einzureichen. Größere nachhaltige Projekte können eine Anschubfinanzierung erhalten .

Haben Sie gute Ideen? Möchten Sie ein kleines oder großes Projekt in die Tat umsetzen und sich  in Freiburg engagieren? Wir helfen Ihnen gerne! Sprechen Sie mit uns – wir beraten und helfen bei der Bearbeitung der Anträge.

Termin für die Einreichung der Projektanträge beim Agenda 21-Büro Freiburg: 30. November 2015

 

Weitere Fördermöglichkeiten

"Demokratie leben"

Initiativen, die sich gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung richten, können sich jetzt um eine Förderung bewerben: Das Bundesprogramm "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" geht in eine neue Runde. Für 2016 stehen in Freiburg 34.000 Euro für Einzelprojekte und 6.000 Euro für Projekte von Jugendlichen zur Verfügung. Anträge und Ideen können bis Montag, 30. November 2015 eingereicht werden.

Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte der rechts beigefügten Pressemitteilung sowie den Antragsunterlagen
In Freiburg stehen Ihnen für Fragen

  • Katrin Dietrich, 0761/74003 (iz3w – informationszentrum 3. welt) und
  • Ulrike Vogt, 0761/201-3054 (Büro für Migration und Integration)

und speziell für die Jugendprojekte

  • Karim Saleh (0761/74003 (iz3w – informationszentrum 3. welt)

gerne zur Verfügung. Sie beraten auch gerne bei der Antragstellung!

 

 


Weitere Wettbewerbe 2015

Hauptstadt des Fairen Handels

www.service-eine-welt.de/hauptstadtfh/hauptstadtfh-start.html

Einsendeschluss: 13. Juli 2015; Gewinn: insgesamt 100.000 €

Wettbewerb 2015: Jetzt bewerben!

Die aktuell siebte Runde im Wettbewerb um die Hauptstadt des Fairen Handels läuft seit Januar. Alle Städte und Gemeinden in Deutschland, die den Fairen Handel durch eigene Aktivitäten - zusammen mit anderen Akteuren - unterstützen, sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Eingereicht werden können sowohl einzelne Aktionen oder Projekte als auch kontinuierliche Maßnahmen und Strategien. Mitmachen lohnt sich: Neben fünf Hauptpreisen im Gesamtwert von 100.000 Euro gibt es fünf Sonderpreise für herausragende Einzelprojekte, die mit je 1.000 Euro dotiert sind. Außerdem laden wir alle Preisträger- und Bewerberkommunen zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch ein.
Der Bewerbungszeitraum läuft  bis zum 13. Juli 2015. Die Preisverleihung findet  am 21. September 2015 in Rostock statt.

Netzwerk 21

Ausschreibung zu ZeitzeicheN 2015 eröffnet     

Kommunen, Unternehmen, Vereine und Initiativen sind wieder eingeladen, sich um den Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN zu bewerben. Damit wird beispielhaftes Engagement für eine lebenswerte Zukunft ins öffentliche Bewusstsein gerückt.
Der Preis wird wieder in folgenden Kategorien ausgelobt:

  • Initiativen,
  • Unternehmen,
  • Kommunen,
  • Jugend,
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung und
  • Internationale Partnerschaften.

Anträge können jetzt bis zum 10. Juli 2015 gestellt werden.
Auf der Internetseite www.netzwerk21kongress.de/zeitzeichen/index.asp können ab sofort online Anträge gestellt werden. Hierfür ist eine einmalige Anmeldung erforderlich.

Eckpunkte finden Sie auf der Internetseite www.netzwerk21kongress.de.

 

Förderprogramm Energiebewusst Sanieren der Stadt Freiburg

Auch in diesem Jahr gibt es wieder Fördermittel für energetisch Sanierungen. Genaueres finden Sie in nebenstehenden Text und unter www.freiburg.de/waermeschutz

 

Fritz-Munder-Preis

Die Stadt Freiburgschreibt den von ihr treuhänderisch verwalteten Preis der Fritz-Munder-Stiftung aus. Damit wird ehrenamtliches, bürgerschaftliches Engagement in der Jugendarbeit und Jugendbildung sowie im Familien-, Sozial- und Gesundheitswesen gewürdigt. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.
Ziel der Stiftung ist es, vor allem ehrenamtliche Aktivitäten und Leistungen herauszustellen, die die Lebenslage der jeweils Betroffenen verbessern und Beispiel geben für soziales Engagement im Gemeinwesen.
Mit der diesjährigen Auszeichnung sollen folgende Aktivitäten ausgezeichnet und gefördert werden:

  • Gesundheit von Älteren fördern
  • sich ehrenamtlich im Gesundheitbereich engagieren
  • das bürgerschaftliche Engagement in der Nachbarschaft verbessern
  • zur stadtteilbezogenen Integration von Migrantinnen und Migranten beitragen
  • zur Suchtprävention beitragen
  • Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen
  • Jugendliche und Menschen mit Behinderung für die Arbeitswelt qualifizieren

Um den mit 3.000 Euro dotierten Preis können sich Einzelpersonen, Gruppen, Verbände, juristische Personen und Betriebe mit Sitz in Freiburg bewerben, deren Tätigkeit sich auf den Stadtkreis Freiburg bezieht. Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Jury.

Die Unterlagen (Projektbeschreibungen, Programme, Berichte, ggf. Presseberichte und Bilder) sindbei der Stadt Freiburg, Dezernat III, Rathausplatz 2-4, 79098 Freiburg, einzureichen. Auskünfte gibt es unter Tel. 0761/201-3053 oder per E-Mail unter This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it