Agenda 21-Büro Freiburg

Das Büro für nachhaltige Entwicklung

Zu den wichtigsten Beschlüssen des in Rio de Janeiro von 172 Staaten unterzeichneten „Entwicklungs- und umweltpolitischen Aktionsprogramms für das 21. Jahrhundert, der „Agenda 21“, zählt die kommunale Umsetzung. Die Kommunen werden aufgefordert, gemeinsam mit ihrer Bevölkerung Wege für eine zukunftsfähige Entwicklung zu erarbeiten.

 Limberger

 

Dietrich Limberger
Leiter Agenda 21 - Büro Freiburg

 

 

  • „Internationale Konferenzen sind gut und recht, aber letztlich verpufft vieles, wenn es nur auf staatlicher Ebene debattiert wird“ meint Dietrich Limberger. Limberger betreibt im Auftrag der Stadt Freiburg gemeinsam mit Ehrenamtlichen das in der Innenstadt beheimatete lokale Agenda 21 – Büro Freiburg.
  • „Wir fördern Projekte mit homöopathischen Mitteln“ formuliert Limberger eine wichtige Funktion seiner Einrichtung. Oft folgten dann dieser Unterstützung weitere Förderungen, etwa durch das Land. Zur Förderung gehören in Zusammenarbeit mit Fachleuten auch Beratungen, Einschätzungen zur Machbarkeit von Projekten und die Knüpfung von Verbindungen zwischen Bürgerschaft und Verwaltung. Über 200 nachhaltige Projekte konnten so in den vergangenen Jahren unterstützt werden.
  • „Es gibt auch in Freiburg noch viel zu tun“ meint Limberger mit Bezug auf statistische Erhebungen. Etwa im Bereich Gesundheit, bei der hohen Anzahl der gemeldeten Straftaten oder bei den vielen geringfügig Beschäftigten. Allerdings gebe es auch abseits der ökologischen Leuchttürme vieles, was die Stadt Freiburg nachhaltig mache. Dazu zählten der zurückgehende Stromverbrauch, der Wasserverbrauch und der Pkw-Besitz pro Einwohner.

Auszug aus „Der Sonntag“ 

 
Bellenberg

 

Rainer Bellenberg
Agenda 21 – Büro Freiburg

 

 

 

„Entwicklung zukunftsfähig zu machen, heißt, dass die gegenwärtige Generation ihre Bedürfnisse befriedigt, ohne die Fähigkeit der zukünftigen Generation zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse befriedigen zu können." (Teil I „The Global Challenge", Kapitel 3 „Sustainable Development", Artikel 27.)
Nachhaltige Projekte zeigen den Bürgerinnen und Bürgern anschaulich Wege auf, wie sich dieser Gedanke in die Praxis umsetzen lässt.

Das Agenda 21 – Büro der Stadt Freiburg unterstützt, fördert und entwickelt Projekte und Veranstaltungen rund um das Thema Nachhaltigkeit und wirkt bei deren Umsetzung mit.

Das Agenda 21 –Büro ...

 
  • steht allen Interessierten als Informations- und Anlaufstelle zur Verfügung
  • fördert nachhaltige Projekte durch Beratung und Öffentlichkeitsarbeit
  • zeigt aktiven Bürgerinnen und Bürgern Möglichkeiten auf, an den unterschiedlichen Themen oder in konkreten Projekten aktiv mitzuarbeiten
  • knüpft Verbindungen zwischen Bürgerschaft und Verwaltung
  • ist die Geschäfts- und Koordinierungsstelle für die Freiburger Agenda 21


Sprechzeiten:

Mittwochs: 9:30-12:30 Uhr und 13-17 Uhr
Freitags:   9:30 - 12:30 Uhr

Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Sprechzeiten möglich.

Agenda 21-Büro Freiburg
Schwabentorring 2
79098 Freiburg
Tel. 07 61-76 78 511